SUCHE 

 

Grüne Ideen

Konsequenz des Strukturwandels in der Landwirtschaft ist ein Ungleichgewicht in der Verteilung der Nährstoffe aus Tierhaltung/Biogaserzeugung. Ein Wirtschaftsdünger- überhang in Regionen mit ausgeprägter Veredlung/ Biogaserzeugung steht einem Nährstoffdefizit in Ackerbauregionen gegenüber.

Ziel unserer täglichen Arbeit ist es, natürliche Ressourcen zu schonen und zu erhalten, sowie Kreisläufe zu schließen. Wir verstehen uns als Bindeglied zwischen viehhaltenden Betrieben und Ackerbaubetrieben.

Für Betriebe mit Nährstoffüberhang erstellen wir ein individuelles, kostengünstiges Verwertungskonzept.

Durch unsere moderne Transporttechnik, können wir ganzjährig die überschüssigen Wirtschaftsdünger Ackerbaubetrieben als organischen Dünger anbieten oder in Biogasanlagen der energetischen Verwertung zuführen. Organische Dünger verbessern die Bodenfruchtbarkeit und tragen als Mehrnährstoffdünger dazu bei, die Kosten im Ackerbau zu senken.


Partner für kommunale und industrielle Entsorgungsunternehmen

Gute Kontakte in die Landwirtschaft ermöglichen es uns, industrielle Nebenprodukte oder organische Abfälle, die analytisch getestet und frei von Störstoffen sind, bei Landwirten oder Biogasanlagenbetreibern als Bodenhilfsstoff, sekundärer Pflanzennährstoff oder als Co-Substrat für Biogasanlagen der Verwertung zuzuführen. Durch die landwirtschaftliche Verwertung werden Kreisläufe geschlossen und natürliche Ressourcen geschont, da die Nährstoffe in den Abfallprodukten wieder in den natürlichen Kreislauf gelangen. Im Gegensatz dazu gehen endliche Nährstoffe, wie zum Beispiel Phosphor nach einer thermischen Verwertung organischer Abfälle, durch eine Deponierung der Brennrückstände, der Menschheit für immer verloren.

 
NEWS

aufgrund der neuen DüVO
News

im Sommer 2017
News

im Nahverkehr für Tanksattelzug
News